top of page

Herbstzeit - Zeit, sich vor viralen Infektionen zu schützen


Herbstzeit - Zeit, sich vor viralen Infektionen zu schützen

Das Immunsystem stärken durch Naturheilkunde

Entgiftung

Der Herbst ist die ideale Jahreszeit für eine Entgiftungskur.

Der Organismus wird angekurbelt und für die kalte Jahreszeit vorbereitet.

Alles ist Gift

Zur falschen Zeit

Am falschen Ort

In der falschen Dosis

Die Naturheilkunde entgiftet nicht allein bei spezifischen Vergiftungen, sie gleicht bereits im Vorfeld latente Ungleichgewichte im Stoffwechsel aus.

Eine Entgiftungstherapie ist dann notwendig, wenn der Körper anzeigt, dass eine Überbelastung zu einer verringerten Reaktionsfähigkeit führt. Typische Anzeichen hierfür sind

o Infektanfälligkeit,

o Müdigkeit,

o Reizbarkeit,

o Konzentrationsschwierigkeiten,

o geringere Belastbarkeit und andere unspezifische Symptome.

Zur Anwendung kommen Entgiftungs- und Entschlackungskuren mit homöopathischen

und / oder pflanzlichen Mitteln. Gerne berate ich Sie in meiner Praxis hierzu.

Die Basismaßnahme aller Entschlackungen ist das Trinken.

Während einer Kur ist eine Menge von drei Litern pro Tag essentiell.

Auf Kaffee, Alkohol und Nikotin sollte verzichtet werden. Grüntee als Kaffeeersatz.

Als effektiven Einstieg in eine Entgiftungsbehandlung empfiehlt sich eine Trinkkur mit einer anfangs höheren Trink-Menge, die sich dann auf 3 l einpendelt. Denn Schlacken dürfen nur gelöst werden, wenn sie auch ausgeschieden werden können.

Chlorella, Zeolith oder Heilerde haben die Fähigkeit gelöste Giftstoffe zu binden.

Neben Wasser sollten phytotherapeutische Tees mit einbezogen werden.

Zitronensaft, Kombucha und Selleriesaft können die Entgiftung unterstützen.

Auf folgende Nahrungsmittel sollte während dieser Zeit weitestgehend verzichtet werden:

o Fleisch und Fleischprodukte

o Milch und Milchprodukte

o Weißmehlprodukte

o Verarbeitete Lebensmittel

o Zucker

o Glutenhaltige Lebensmittel

o Salz

An ihrer Stelle werden frisches Obst und Gemüse, Vollwertprodukte, Nüsse und Samen und frische Kräuter verzehrt.

Auch eine intensive Entsäuerung (dazu folgt ein separater Beitrag) sollte Bestandteil der Entgiftung sein, sofern bereits chronische Entzündungen wie Colitis Ulcerosa, Morbus Chron, Arthritiden, Rheuma, Ekzeme sowie Allergien, Asthma bronchiale, Stimmungsschwankungen, Schlafstörungen oder Neuralgien vorliegen.

Wo findet Entschlackung statt?

o Fettgewebe

o Schleimhaut

o Bindegewebe

o Kapillaren

o Lymphe

Organe der Giftabwehr:

o Lunge

Die Lunge ist in der Erkältungssaison besonders belastet durch grassierende Viren!

Intakte Schleimhäute sind wichtiger denn je und bedürfen besonderer Unterstützung.

o Verdauungsorgane und Haut

Der anhaltende Kreislauf und die kontinuierliche Kommunikation zwischen Darm, Schleimhäuten und Haut über das Immunsystem sind essentiell für unsere Gesundheit. Der Darm übernimmt hierbei eine Schlüsselrolle als Initiator, aber auch als Mediator. Eine intakte Darmschleimhaut wirkt sich positiv und regulierend auf unsere Haut und alle weiteren Schleimhäute aus.

o Nieren

Entgiftend und ausscheidend wirken Löwenzahn, Brennessel, Zinnkraut, Birkenblätter, Goldrute, Kapuzinerkresse, Liebstöckel.

o Leber

1 x täglich werden Leberwickel empfohlen:

  • Sie benötigen heißes Wasser (besser heißen Schafgarbentee),

  • eine Wärmflasche und Handtücher sowie Zeit und Ruhe für sich selbst.

  • Bereiten Sie einen 3/4 Liter Schafgarbentee zu, indem Sie 4 TL getrocknetes Schafgarbenkraut oder eine Handvoll des frischen Krautes mit 3/4 l kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen.

  • Füllen Sie währenddessen eine Wärmflasche mit heißem Wasser.

  • Gießen Sie 1/4 l des Schafgarben-Aufgusses separat in eine Tasse (um ihn später zu trinken) und in den verbleibenden halben Liter tränken Sie ein trockenes Baumwolltuch oder Handtuch, drücken Sie das Tuch gut aus und legen Sie es gefaltet und sehr warm direkt auf die Haut im Bereich der Leber (rechter Rippenbogen).

  • Legen Sie dann die Wärmflasche auf und wickeln Sie noch ein Tuch fest um Ihren Körper.

  • Legen Sie sich nun für ca. 30 Minuten an einen ruhigen und gemütlichen Ort und trinken währenddessen ihre Tasse Schafgarbentee.

Mariendistel und Artischocke unterstützen ebenfalls Leber und Galle.

Weitere Maßnahmen der Naturheilkunde, die der Entgiftung dienen und das Immunsystem stärken, werden in den folgenden Blog-Beiträgen behandelt:


o Schüssler Salze

o Pflanzenkraft und ätherische Öle

o Homöopathie

o Darmsanierung

o Schröpfen

o Fasten

o Ernährungsumstellung / Nahrungsergänzung

o Entsäuerung

o Hydrotherapie

o Atmung, Bewegung und Entspannung

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page